Mut-en-ipet
 Mut-en-ipet  Mut-en-ipet

Uschebti für die Dame Mut-en-ipet - publiziert 1983 -

Objekt-Nr.: 2128

Datierung: Ägypten, 3. Zwischenzeit, 22. Dyn. um 945-713 v. Chr.


Material: Fayence


Größe:: Höhe: 11,0 cm


Zustand: intakt


Herkunft: Privatsammlung erworben 1983 in Freiburg


Das Objekt kann 3 Tage für Sie reserviert werden!

Verkauft

0 €
Nach § 25a UStG differenzbesteuert, die Mehrwertsteuer ist nicht ausweisbar! Es handelt sich um den Endpreis!

Verkauft

Blauer Fayence Uschebti mit schwarzen Details. Die mumienförmige Totenfigur trägt eine dreigeteilte, die Ohren frei lassende Perücke, die von einem Band gehalten wird. Die Arme sind über der Brust gekreuzt und halten je eine Hacke. Auf dem Rücken ist eine Saatguttasche angegeben. Die Kolune auf der Vorderseite nennt den Namen der verstorbenen Inhaberin dieses Uschebtis Mut–en–ipet.

Der Uschebti wurde publiziert im Katalog, Kunst der Antike 5, Freiburg 1983, Nummer 332. Die Lieferung erfolgt inklusive der Original Expertise von IADAA Mitglied Günter Puhze, Freiburg.

Das Grab der Mut-en-ipet wurde von James Edward Quibell 1886 im Ramesseum, Theben-West, entdeckt und so gelangte diese Stück nach Europa.

Vergleichsstücke:
University of Pennsylvania Museum, Inventarnummer E14692
Liverpool Museum, Inventarnummer 1967.195.19