Shabti Sematauitefnacht
Shabti Sematauitefnacht Shabti Sematauitefnacht Shabti Sematauitefnacht Sematauitefnacht Umschrift

Uschebti für den Priester Sematauitefnacht geboren von der Nebetkereh

Objekt-Nr.: 2097

Datierung: Ägypten, Spätzeit, 30. Dyn. um 380-342 v. Chr.


Material: Fayence


Größe: Höhe: 12,2 cm


Zustand: intakt


Herkunft: Engl. Privatsammlung c. 1983-2010, danach Sammlung Gläser., Maxhütte



Verkauft

0 €
Nach § 25a UStG differenzbesteuert, die Mehrwertsteuer ist nicht ausweisbar! Es handelt sich um den Endpreis!

Verkauft

Der Uschebti aus Fayence ist sehr gut ausgearbeitet. Das Gesicht, die dreigeteilte Perücke, der Götterbart und die Hacken sind deutlich heraus modelliert. Auf dem Körper des Uschebtis befindet sich eine Kolumne mit einer Inschrift, die sich auf der Rückseite fortsetzt und wie folgt lautet:


sHD Wsir smsw Hm-nTr smA-tAwj-tAj=f-nxt - „Erleuchten des Osiris, der Ältere des Herishef, Schreiber, der Siegeler des Herishef, Gottes Diener der Phyle, Schreiber des Osiris und der Isis, Herr von Nord-Abydos, Sematauitefnakht, geboren von der Nebetkereh “


Der Name Sematauitefnacht, der, der die beiden Länder vereinigt, ist seine Stärke ist ein typischer Name für die altägyptische Spätzeit (siehe Ranke, Personennamen, S. 296 Nr. 13). Der Prister war im Tempel des Herishef einer Widdergottheit, dessen lokaler Kultort die Hauptstadt des 20. Oberägyptischen Gau am Eingang zum Fayum in der Nähe der Stadt Herakleopolis jetzt Ihnasiyyah al-Madinah lag, als Phyle tätig. Der Begriff Phyle bezeichnet eine Gruppe von Priestern die mit bestimmten Tempelaufgaben betraut waren. Der Uschebti trägt viele Titel die mit priesterlichen Ämtern in Herakleopolis Magna verbunden waren, z.B. Ältester des Herishef, Siegeler, die Ältesten und Siegelbewahrer waren für die Verwaltung des Tempels verantwortlich. Auch der Titel Gottesdiener bezeugt, das Sematauitefnacht ständig mit dem Gottesdienst betraut war, und dieses Amt nicht nur zeitweise ausübte. Außerdem war er Schreiber für Osiris und Isis in Nord Abydos, dies ist der Name der Nekropole von Abusir el-Melek im Norden von Herakleopolis (Mokhtar 1983 114-116). Abusir el-Melek war der Friedhof von Herakleopolis, der mehr als 22 km weit von der Hauptstadt entfernt war. Bei Herakleopolis wurde ein Friedhof der Dritten Zwischenzeit gefunden, der auch zu Beginn des 26. Dynastie verwendet wurde. (s. Perez-Die 1998, 2009). Sematauitefnakht wurde wahrscheinlich in Herakleopolis oder Abusir el-Melek bestattet.