mummy cover of Hor
mummy cover of Hor mummy cover of Hor mummy cover of Hor mummy cover of Hor mummy cover of Hor mummy cover of Hor mummy cover of Hor mummy cover of Hor

Mumienhülle des Ankleide-Priesters und Propheten der Sachmet, Hor

Objekt-Nr.: 1976

Datierung: Ägypten, frühe Ptolemäerzeit c. 334-280 v. Chr.


Material: Leinen, stuckiert, vergoldet und bemalt


Größe: Höhe: 79 cm


Zustand: sehr gute Erhaltung, Reste von der Vergoldung erhalten


Herkunft: Privatsammlung E. de V., Niederlande, erworben zwischen 1960-1970


Verkauft

0 €
Nach § 25a UStG differenzbesteuert, die Mehrwertsteuer ist nicht ausweisbar! Es handelt sich um den Endpreis!

Verkauft

Unterer Teil einer Mumienhülle bestehend aus 9 Lagen Leinen, die stuckiert und vergoldet war, an den Seitenrändern ist eine farbige Inschrift erhalten geblieben, die einige Titel und den Namen der Mutter des Hor nennt. Bezeichnet ist Hor als Ankleideprieser und Prophet der Sachmet. Der Name der Mutter ist Merit-nebes.

Die Dekoration ist in hervorragend Qualität in Kasetten ausgeführt worden und zeigt das typische Bildprogramm der Särge der Ptolemäerzeit. Die erste Szene zeigt die schützende geflügelte Göttin Isis mit Sonnenscheibe flankiert von dem Gott der Unterwelt, Osiris, der auf seinem Thron sitzt. Das zentrale Motiv der zweiten Kassette ist ein Djed-Pfeiler, ein Symbol für Dauer und Ewigkeit, mit Maatfedern und Sonnenscheibe. Die beiden Schwester Göttinen Isis und Nephis halten den Djedpfeiler, daneben ist der Grabherr, Hor und der Schreibergott Thot dargestellt. Die dritte Abbildung zeigt die Sonnenbarke mit Osiris in Mumiengestalt, hinter ihm die Göttin Isis. Der Verstorbene Hor kniet vor Osiris in einer Anbetungshaltung. Die nächste Szene zeigt die Mumie des Hor, er liegt auf einem löwenfüßigem Totenbett, der Gott Anubis mit Opferschale wacht über ihn, die beiden Göttinen Isis und Nephis flankieren die Szene. Der untere Teil zeigt eine Hieroglypheninschrift mit den Titel und der Abstammung es Hor in Verbindung mit Opfersprüchen.

Publikation: Prof. Dr. Dieter Kurth, Hamburg "Hausgrabungen 2" , Backe-Verlag erscheint 2017.